Eng verknüpft mit der im Marketing stetig an Wichtigkeit gewinnenden SEO (Search Engine Optimization) sind Voice Search Übersetzungen. Unter Voice Search versteht man die Suche durch Sprachsteuerung, wie beispielsweise die Sprachsuche von Google, Siri von Apple oder Amazons Alexa. Dieses nützliche Tool wird immer häufiger genutzt, wenn Nutzer mit smarten Geräten auf der Suche nach Wegbeschreibungen, Informationen oder konkreten Empfehlungen sind. Doch welche Veränderungen ergeben sich durch die häufigere Verwendung von Voice Search? Welche Trends zeichnen sich ab und welche Auswirkungen hat dies auf das SEO Marketing?

Studien zur Voice Search zeigen: Anteil der Sprachsuchen wächst

Statistisch gesehen nimmt die Anzahl an Suchanfragen, die durch einen Sprachassistenten gestellt wird, rasant zu: Gartner zufolge werden bis zum Jahr 2020 vermutlich 30% aller Suchen im Internet ohne Bildschirm und stattdessen sprachgesteuert gesendet werden. Und auch heute ist die Sprachsuche nicht mehr aus dem Alltag vieler Menschen in Deutschland wegzudenken: Eine Studie von Yext mit über 1000 Befragten aus dem Jahr 2017 hat gezeigt, dass 44 % der 18-34-Jährigen angeben, Voice Search manchmal bis häufig zu verwenden. In der Altersgruppe 35-54 sind es immerhin 26 %, in der Generation 55+ sind derzeit 19 % regelmäßige Nutzer. Es zeichnet sich also insgesamt ein Trend zu einem anderen Suchverhalten ab.

Veränderung des Voice Search Marketings

Dies wird sich nachhaltig auf die Sprache auswirken, die bei den Suchanfragen verwendet wird. Denn während getippte Suchen meist eine Aneinanderreihung von Schlagworten darstellen, werden bei einer Voice Search vollständige Fragen verwendet. So wird statt „Übersetzungsbüro“ in die Suchleiste einzugeben mit der Sprachsuche gefragt: „Wo finde ich das nächste Übersetzungsbüro?“ Ebenso wird an Stelle vieler angezeigter Suchergebnisse nur eine Antwort vorgeschlagen, die dann vorgelesen wird. Das bedeutet, dass Unternehmen besonders darauf achten müssen, die Webseite-Informationen für Maschinen lesbar zu machen.

Aufgrund der Formulierungsunterschiede verändern sich auch die Rankings von Websiten insbesondere durch Snippets – der Kombination aus der großen Überschrift, dem Teasertext und der URL.

Neue Aufgaben für Übersetzer durch suchmaschinenoptimierte Voice Search Übersetzungen

Verbunden mit diesen Entwicklungen befinden sich auch die Anforderungen an Übersetzungen im Wandel. Keywords, die in einem Land häufig gesucht werden, haben in einem anderen Land nicht notwendigerweise das gleiche Ranking. Sorgfältige Recherche der relevanten Keywords für den Zielmarkt und das Zusammenstellen von aussagekräftigen Snippets werden damit zu neuen Aufgaben für Übersetzerinnen und Übersetzer.

  • BNP Paribas
  • Minox
  • APP
  • GSK
  • Saint Gobain

Erfolgreiche Partnerschaften

Tech

Computergestützte Übersetzung von XML-Dateien

Referenz ansehen

Marketing & Sale

Lokalisierung von POS-Material in Indesign

Referenz ansehen

Tech

Softwarelokalisierung für einen Onlineshop

Referenz ansehen

Engineering

Übersetzung und Desktop-Publishing von technischen Zeichnungen

Referenz ansehen

Nächster Beitrag

Mehr Reichweite durch Website-Übersetzungen

09.10.2018
Jetzt lesen